Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn startet in die Amtszeit  Neuer Vorstand nimmt Arbeit auf

29. November 2022
Paderborn
Nadine Mersch aus Borchen und Jan Hilkenbach aus Brilon sind als Vorsitzende des neu zusammengesetzten Diözesankomitees wiedergewählt worden.

Gemeinsam mit der Vollversammlung und den neu gewählten Vorstandsmitgliedern Johannes Menze, Stephan Stickeler und Regina Kopp-Herr werden sie in den nächsten vier Jahren die Arbeit der Laienvertretung im Erzbistum Paderborn gestalten.

„Im Diözesankomitee leben und erleben wir eine enorme Vielfalt von Glaubenspraxis und Themenfeldern, die engagierte Christinnen und Christen beschäftigen. Basis für unser Handeln ist unser Glaube, mit dem wir Kirche und Gesellschaft aktiv gestalten wollen“, führt Nadine Mersch aus. Mit Blick auf zukünftige Handlungsfelder ist der Vorsitzenden wichtig zu betonen, dass die Beheimatung in den kirchlichen Strukturen nicht zur Abschottung führen dürfe. Das Engagement des Diözesankomitees und seiner Mitglieder solle Strahlkraft für viele sowohl innerhalb als auch außerhalb der katholischen Kirche entwickeln. Dies zeigt sich auch in dem eigenen Anspruch des Diözesankomitees, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Der Vorsitzende Jan Hilkenbach skizziert die bevorstehenden Aufgaben mit Blick auf die innerkirchlichen Reform- und Veränderungsprozesse: „Unsere Kirche braucht Zukunft.  Viele engagierte Christinnen und Christen erwarten spürbare Veränderungen. Wir wollen in der neuen Legislatur weiterhin an einer glaubwürdigeren Kirche arbeiten und uns dafür einsetzen, dass die Reformbeschlüsse des Synodalen Weges umgesetzt werden.“ Mit einem zukünftigen neuen Erzbischof von Paderborn möchte das Diözesankomitee konstruktiv zusammenarbeiten und die Verwirklichung des Zielbilds 2030+ im Erzbistum engagiert mitgestalten.

Im Rahmen der Konstituierung fanden auch die Wahlen zum Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) statt. In dieses oberste Gremium auf Bundesebene wurden aus dem Erzbistum Paderborn Regina Kopp-Herr (Bielefeld), Markus Ziganki (Castrop-Rauxel) und Jan Hilkenbach (Brilon) entsandt.

Die Neukonstituierung des Diözesankomitees fand in der Katholischen Akademie Schwerte statt. In den Monaten zuvor wurden in den Dekanaten Vertreter und Vertreterinnen aus den Pfarrgemeinderäten in das Diözesankomitee gewählt. Jeweils neun Mitglieder entsenden die Erwachsenenverbände (über die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände im Erzbistum Paderborn) und Jugendverbände (über den BDKJ-Diözesanverband) sowie die caritativen Fachverbände. Als Einzelmitglieder aus dem öffentlichen und kirchlichen Leben wählten die Delegierten Regina Kopp-Herr, Raphael Tigges MdL, Prof. Dr. Dr. Oliver Reis sowie Eva Dreier hinzu. Etwa die Hälfte der Mitglieder ist erstmals im Diözesankomitee vertreten, die anderen bringen ihre Erfahrungen aus den vergangenen Jahren mit ein. Zusammen mit den beratenden Mitgliedern Diözesanadministrator Msgr. Dr. Michael Bredeck (Bischöflicher Beauftragter) und Dr. Christian Föller (Geschäftsführer) startet die Vollversammlung der Laienvertretung in die vierjährige Amtszeit.