Aktion Friedenslicht aus Betlehem

22. November 2021
"Friedensnetz - ein Licht, das alle verbindet"

Wer hätte gedacht, dass das Friedenslicht auch in diesem Jahr durch coronabedingte Hindernisse durchstrahlen muss?

Manches ist im Jahr 2021 nun wieder etwas leichter, aber eine pickepacke vollgedrängte Josefskirche zur Aussendungsfeier in Dortmund ist derzeit weiterhin unvorstellbar. Und doch wird das Friedenslicht seinen Weg zu uns und durch uns finden können. Ähnlich wie im vergangenen Jahr werden wir die Teilnehmendenzahlen beschränken und auf verschiedene Zeit-Slots verteilen müssen. Es ist nicht die Art des Gottesdienstfeierns, die wir uns alle wohl wünschen würden, aber so ist sichergestellt, dass wir – hoffentlich auch bei negativen Entwicklungen der pandemischen Situation – die Aussendung durchführen können und sich ein Netz von Friedenslicht – Stationen über das Land breitet.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen auch in diesem Jahr vor Ort das Mögliche zur Aktion Friedenslicht beizutragen und dem Licht aus Betlehem einen Weg zu den Menschen zu bahnen.

Wie kommen Sie also dieses Jahr an das Friedenslicht?

1. Als Delegation beim Aussendungsgottesdienst am 3. Adventssonntag, der 12. Dezember 2021, in der St. Josefskirche in Dortmund. (Münsterstr. 54, 44145 Dortmund). Es ist möglich, sich mit einer Gruppe von maximal 7 Personen als Delegation anzumelden. Wir feiern Gottesdienste jeweils um 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr unter Einhaltung der 3G-Regeln mit Platz für jeweils 17 Delegationen. Die Plätze werden nur an Gruppen vergeben, die jeweils selbst daheim eine Möglichkeit für andere Menschen anbieten, das Friedenslicht abzuholen. Infos und Anmeldung dazu finden sich auf unserer Homepage: https://www.dpsg-paderborn.de/stufen-themen/friedenslicht/

2. Gerne können Sie daher das Friedenslicht auch an den vielen kleinen “Friedenslichttankstellen” der Delegation empfangen. Eine Übersicht über die genauen lokalen Aussendungsorte und -zeiten in unserem Erzbistum findet sich ebenfalls auf der oben genannten Website.

So sind wir zuversichtlich, dass das Friedenslicht alle Menschen, die es empfangen möchten, spätestens bis Heilig Abend erreicht.