Aktuelles im Dekanat

Bildungsoffensive im Pastoralverbund Menden

 

von links: Pastor Thomas Nienstedt, Ramona Schulte, Birgit Hünnes und Rainer Beckmann




Menden.
  Lokal statt regional: Die katholische Kirche in Menden setzt mehr denn je auf Bildungsangebote, die es jetzt gebündelt gibt.  

 

ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

 eite 1: Pastoralverbund setzt auf Angebote für Menden… …

 e Seite Nächste Seite

erbund setzt auf Angebote für Menden<!-- jQuery(document).ready(function() { var vgwort_image = new Image(); vgwort_image.src = "https://ssl-waz.met.vgwort.de/na/vgzm.1020093-215225059"; }); //--> Die Teilnehmer der Arbeitsgruppe im Pastoralverbund Menden staunten am Ende des Weges: Die Bündelung aller Bildungsangebote der katholischen Kirche brachte an sich schon eine große Vielfalt ans Tageslicht. Hinzugekommen sind aber noch viele weitere Veranstaltungen. All das führt zu einem neuen Bildungsprogramm für die zweite Hälfte des Jahres 2018. Es liegt ab sofort in kirchlichen und öffentlichen Einrichtungen aus. Für den Großteil der Veranstaltungen, die unabhängig von der Konfession besucht werden können, wird kein Eintritt erhoben. 

Vielfalt vor Ort: Das ist einerseits das vorgegebene Ziel des Erzbistums Paderborn, andererseits ist es bereits in Pastoralvereinbarung vorgesehen. „Jetzt wird es erstmals konsequent umgesetzt“, schilderten am Freitag Pastor Thomas Nienstedt, Dekanatsreferent Rainer Beckmann, Ramona Schulte und Birgit Hünnes. 

Fortan soll der Name „Bildpunkt“ zum Markenzeichen in Menden werden. Dabei steckt die katholische Erwachsenen- und Familienbildung den Rahmen weit ab. So ist die seit Jahren etablierte Reihe „Kirchen-Kino“ auch weiterhin Bestandteil. 

Viele andere Veranstaltungen – etwa „Wir bauen eine bunte Trommel“ – lassen nicht auf Anhieb eine Nähe zur katholischen Kirche erkennen. Das gilt zum Teil auch für die Angebote der Mendener SKFM-Fachberatungsstelle Kindertagespflege. 

Ramona Schulte betont für den Bereich Pädagogik: „Im Gesamtprogramm sind auch alle offenen Angebote der katholischen Familienzentren in Menden enthalten.“

 

Zum bereits gedruckten Programm können durchaus aus Aktualitätsgründen weitere Veranstaltungen hinzukommen. Das Vorbereitungsteam verspricht beim WP-Besuch: „Auf der Onlineseite www.pv-menden.de wird es noch die Gesamtübersicht geben.“

WP 1.9.2018