Aktuelles im Dekanat

Start des Bild(ungs)Punkt Menden

 

Mario Galgano, Redakteur von VaticanNews,
im Gespräch mit dem Mendener Publizisten Hans Christoph Trilling und 120 Teilnehmer 

 

Der Bild(ungs)Punkt Menden hat seine Arbeit aufgenommen. Im Rahmen der Pastoralvereinbarung des PV Mendens hat sich nach einem Infoabend im November 2017 ein interessiertes Redaktionsteam aus Katholische öffentliche Bücherei, KFD, Familienzentren, Pastoralverbundsrat und Pastoralteam gegründet. Ihre Aufgabe ist es, zusammen mit den Verantwortlichen der Katholische Erwachsenen und Familien Bildungsstätte aus Arnsberg, die Bildungsarbeit im Pastoralverbund neu zu bündeln. Im Rahmen der Arbeit an der Pastoralvereinbarung hat die Unterstützung der Ehrenamtlichen einen großen Stellenwert bekommen. Über 170 verschiedene Bildungsangebote gibt es 2018 im Bereich des Pastoralverbundes Menden. Eine Auswahl wird im ersten BildPunktProgramm nach den Sommerferien veröffentlicht. Das Readaktionsteam des Bild(ungs)Punkt Menden ist über das Katholische Stadtbüro Menden erreichbar.

 

Zu Beginn des Erscheinens des ersten Programms des Bildpunktes Menden konnte das Team den Redakteur und Moderator Mario Galgano von VaticanNews für eine Auftaktveranstaltung gewinnen. Er war am 11. Juli 2018 im Pfarrheim Heilig Kreuz zu Gast. Hans Christoph Trilling moderierte das Gespräch mit Mario Galgano zum Thema „Das Leben hinter Vatikanischen Mauern“.

Im ersten Teil berichtete Herr Galgano von seiner Arbeit in der deutschsprachigen Redaktion innerhalb eines vatikanischen Medienhauses mit über 60 Sprachredaktionen. Es war ein interessanter lebendiger Abriss von den Anfängen von Radio Vatikan bis zu der Umgestaltung zu einem multimedialen Redaktionshaus, das Radio, Internet und Fernsehen vereinigt. Auch die Schilderung des Lebens hinter den Mauern des Vatikans war unterhaltsam und aufschlussreich.


Anschließend konnten die 120 Teilnehmer des Abends ihre Fragen rund um das alltägliche Leben und Arbeiten im Vatikan stellen. Spannend für die Zuhörer waren unter anderem die Informationen zu der Umsetzung des Papstschreibens zu Amoris Laetitia und der Umgang der vatikanischen Caritas, wo Papst Franziskus in seinen Möglichkeiten immer wieder seine Unterstützung zusagt und plötzlich und unerwartet bei der Essenausgabe der Obdachlosen und Hilfebedürftigen erscheint. Spannend und tiefgründig aufschlussreich waren die Ausführungen Mario Galganos, „ganz anders als die Kaffeesatzleserei und Schwadroniererei manches sogenannten selbsternannten Vatikankenners, die wir hier in Menden auch schon erlebt haben“, wie eine Zuhörerin am Schluss zusammenfasste.